Gymnasium Mittweida
Logo

Städtisches Gymnasium Mittweida

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Gymnasium Mittweida

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Sächsische Physikolympiade

 

Kann ich Physikaufgaben lösen, die etwas schwieriger sind als diejenigen, welche im Unterricht gestellt werden? Kann ich mit meinen Kenntnissen vielleicht sogar Probleme lösen, von denen mein Physiklehrer noch nichts erzählt hat? Wie gut bin ich im Vergleich zu anderen Schülern meines Alters?

Solche und ähnliche Fragen waren evtl. Ausgangspunkt und Motivation für zwei Schüler unserer Schule, sich in diesem Jahr an der Sächsischen Physikolympiade, die jedes Jahr für die Klassenstufen 6 bis 10 ausgeschrieben wird, zu beteiligen.

In der 1. Stufe mussten Oliver Winkler und Maurice Mollenhauer aus der 9. Klasse selbstständig Physikaufgaben in Form einer Hausaufgabe lösen. Kleine Experimente und theoretische Aufgabenstellungen wurden von beiden erfolgreich bearbeitet und somit qualifizierten sie sich für die 2. Stufe, die am 04.03.2015 an der Technischen Universität Chemnitz stattfand. Dort stand für sie eine zweieinhalbstündige Klausur auf dem Programm. Die Fotos zeigen Oliver und Maurice im Praktikumsraum, in dem der experimentelle Teil der Arbeit bewältigt wurde.

Mit ihren Ergebnissen können beide zufrieden sein, denn es gelang ihnen viele Aufgaben richtig zu lösen und damit unsere Schule würdig zu vertreten. Außerdem blickten beide auf einen interessanten und spannenden Tag an der TU Chemnitz zurück, der viel mehr zu bieten hatte als eine Physikklausur.

Herzlichen Glückwunsch!
M. Esche

 



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.